Weihnachten in Afrika ...

Advent 1. Weihnachten in ... Afrika Weihnachten geht es um alles. Auf dieses Fest bereiten sich alle lange vor. Man plant und organisiert, gibt sich Mühe und verzweifelt, mit und an der Familie, mit eigenen und fremden Ansprüchen und Sehnsüchten. Aufwendige Liturgien und noch aufwendigere Gabentische bilden den Rahmen für Dramen in konzentrierten Kreisen aktueller Lebenszusammenhänge, aber auch für wunderbar ruhige Stunden. Insgesamt eine Konzentration auf das eigene, das Heimische und Vertraute. Andererseits - und das ursprünglich - eine Perspektivenöffnung: Licht bricht ins Dunkel, Gott wird Mensch, Dimensionen werden durchbrochen. Weihnachten ist das Fest des Grenzensprengens. Ein Blick nach außen, zu anderen, auf den Nächsten und den Fernsten, scheint also angebracht. Während man hier "Stille Nacht" anstimmt, was passiert da anderswo?

Wir hören von Weihnachten - in Afrika...

Ein Erlebnis, eine Faszination, eine Enttäuschung. Ein sachlicher Blick oder ein persönlicher. Eine Geschichte oder nur ein verfolgter Gedanke. Wer zu dieser kleinen Sammlung etwas beitragen möchte, sei herzlich ermuntert.